Logo Dr. Agnes Gruber

Haut und Weichteile

Ausgehend von der Haut, dem Unterhautfettgewebe, den Talgdrüsen und Schweißdrüsen können unterschiedliche behandlungsbedürftige Veränderungen entstehen.

Lipome (Fettgewebsgeschwülste)

sind umkapselte Fettansammlungen, die zwar große Dimensionen erreichen können, aber meist harmlos sind. Sie werden aus kosmetischen Gründen entfernt oder wenn sie sich an einer störenden Stelle befinden.

Hauttumore und Warzen

können rein kosmetisch oder funktionell störende Gebilde sein, aber auch ernsthafte Erkrankungen darstellen. Sie werden nach einer dermatologischen Beurteilung entfernt und zu einer feingeweblichen Untersuchung eingeschickt.

Atherome

Atherome sind Talgzysten und harmlos. Sie neigen aber oft zu Abszessbildung und müssen in diesem Falle akut eröffnet werden.

Steißbeinfisteln

bestehen aus kleinen Gängen und Hohlräumen unter der Haut im Bereich der Gesäßfalte, in denen sich Haare und Flüssigkeit ansammeln. Sie können symptomlos verlaufen oder zu einer schweren Abszessbildung führen.

Chronische Wunden

bedürfen der engen Zusammenarbeit zwischen Chirurgen und Wundmanagern

Narben nach Operationen

sehen oft kosmetisch ungünstig aus oder bereiten sogar Schmerzen.
Sie können einer Narbenkorrektur unterzogen werden.

Häufig gestellte Fragen


Wie erfolgt die Operation?

Abhängig von der Größe können die Veränderungen in einer örtlichen Betäubung entfernt werden. Bei großen Läsionen oder großen Abszessen mit entzündlicher Mitreaktion des umliegenden Gewebes empfiehlt es sich, die Operation in einer kurzen Narkose durchzuführen.

Wie sieht die Nachbehandlung aus?

Nach einer Operation, bei der die Haut durch Nähte wieder verschlossen werden konnte, reicht eine Wundkontrolle und die Nahtentfernung nach 10-14 Tagen.
Nach einer Abszesseröffnung wird in der Regel am nächsten Tag der desinfizierende Streifen, der im Zuge der Operation eingelegt wurde, entfernt und danach die Wunde in regelmäßigen Abständen gereinigt bis eine zuverlässige Wundheilung zu erkennen ist.

Was ist wichtig?

Das entfernte Gewebe wird einer feingeweblichen Untersuchung durch einen Pathologen zugeführt. Der Befund gelangt nach einigen Tagen zu mir als operierender Ärztin. Das Ergebnis muss mit Ihnen besprochen werden, da in manchen Fällen weitere therapeutische Schritte notwendig sind.

Sind Narbenkorrekturen sinnvoll?

Eine Narbe kann verschönert, aber nicht entfernt werden! Bei schmerzhaften Narben ist ein operativer Eingriff dann vielversprechend, wenn eine vorangegangene Unterspritzung mit einem örtlichen Betäubungsmittel zu Schmerzfreiheit geführt hat.

 

Dr. Agnes Gruber Wahlaerztin für Allgemeinmedizin, Allgemeinchirurgie und Viszeralchirurgie Wahlarztpraxis Salzburg

SYMPTOME

  1. Kosmetisch und funktionell störend
  2. Schmerzen
  3. Juckreiz

DIAGNOSTIK

  1. Bildgebende Untersuchung bei nicht eindeutigen Befunden
  2. Dermatologische Vorstellung bei Hauttumore
  3. Probenentnahme bei verdächtigen Veränderungen und chronischen Wunden
  4. Abstriche bei Wunden

THERAPIE

  1. Entfernung durch Ausschneiden oder durch eine Stanze
  2. Eröffnen des Abszesses